Kino als öffentlicher Ort

Wie sollte Architektur beschaffen sein, um (kommunale) Kinokultur auch in Zukunft vermitteln zu können? Was sind die Grundlagen? Braucht es große Lösungen oder besser ein Stück-für-Stück-Vorgehen? Sollten die Bauvorhaben durch Public-Private-Partnerships oder rein städtisch finanziert werden? Und (wie) soll die Öffentlichkeit als Mitproduzentin miteinbe-zogen werden? Dies waren die zentralen Diskussionspunkte der Podiumsdiskussion.

Keynote Vortrag und Podiumsdiskussion wurden unter den Titeln “Zur Eröffnung: Zukunftsvisionen von Kinokulturbauten” und “Das Kommunale und das Kino neu definieren” publiziert.

Hier gehts zum PDF Kinema Kommunal März 2020

06.12.2019 | Keynote Vortrag
Kino als öffentlicher Ort

15. Bundeskongress der kommunalen Kinos
Karlstorkino, Am Karlstor 1, Heidelberg (DE)

Zur Eröffnung: Zukunftsvisionen von Kinokulturbauten
Das Kommunale und das Kino neu definieren
Gabu Heindl in: Kinema Kommunal, Bundesverband kommunale Filmarbeit e.V. (Hg.), Frankfurt a. M, März, 2020