SchloR: Schöner Leben ohne Rendite – Baustelle

Phase 1 fertiggestellt…

…nach dem Atelierdorf (CRAP) wird derzeit das Wohn- und Betriebsgebäude errichtet, danach kommt die Sanierung der Trainingshalle (TRAP).

SchloR ist ein Zusammenschluss von befreundeten Aktivist*innen, deren Ziel es ist, ein solidarisches, kollektives Betriebs-, Wohn- und Kulturprojekt in Wien zu realisieren. Die Mission und Motivation von SchloR ist es, langfristig abgesicherte und leistbare Räume für solidarisches, selbstverwaltetes und gemeinschaftliches Arbeiten und Wohnen in Wien zu schaffen – und zwar als Teil des Solidarverbunds habiTAT, der die Strukturen des seit über 30 Jahre etablierten Mietshäuser Syndikats für Österreich adaptiert hat.
Übergeordnetes Ziel war und ist dem Mietshäuser Syndikat (MHS) die Absicherung der Häuser durch deren Kauf aber ohne Privateigentum, sowie mit einer rechtlichen Struktur, die einen Wiederverkauf ausschließt. Das funktioniert, am Beispiel SchloR formuliert, so: Der SchloR Hausverein, in dem alle Bewohner*innen Mitglied sind, und habiTAT gründen gemeinsam eine GmbH, die dann die Immobilie kauft. Das HabiTAT hat ein Mitbestimmungsrecht beim Verkauf, sonst kann der Hausverein über alle Belange eigenständig entscheiden.

Auf einem Grundstück im 11. Wiener Gemeindebezirk werden bestehende Strukturen erhalten, weiter- und umgebaut und dabei zwei Betriebe – CRAP und TRAP – samt Betriebswohnungen errichtet.
Zur Planung und Hardfacts zum Projekt

Oktober 2022
Oktober 2022