Die Wiener Stadtverwaltung 1938

Ausstellung in der Wienbibliothek im Wiener Rathaus
Ausstellungsarchitektur

Die Ausstellung im Wiener Rathaus thematisiert an fünf Orten Rolle der Wiener Stadtverwaltung 1938 wie die damalige Veränderung der Topografie des Rathauses selbst. Im Ausstellungskabinett (vormals ein Lesesaal) erzählen 16 Lese-Stationen – in fordistischer Form angeordnet – von der rasanten Machtübernahme durch die Nationalsozialisten: auf den Tischen die Alltagsebene der BeamtInnen, an den Wänden Dokumente der Repräsentation. Mit dem Bibliotheksfoyer ist der heutige Bibliotheks-Alltag in die Ausstellung integriert. Entlang der Gänge wird über die Veränderung der Rathaus-Topografie erzählt, an elf spezifischen Orte im und ums Rathaus gibt es Fahnen, die an diesen Orten an 1938 erinnern.

blackmap_wienbibliothek_1938_lageplan_gabu_heindl_architektur.jpg

AuftraggeberInnen
Wienbibliothek im Rathaus

Planungszeit
2017/2018

Realisierung
Jänner – Februar 2018

KuratorInnen
Christian Mertens, Gerhard Murauer

Planungsteam
Gabu Heindl, Fabian Liszt

Fotos
Herta Hurnaus